BELLETRISTIK

Drei Leben lang

Roman / 304 Seiten / Kampa-Verlag / erschienen 27.2.2020

Sie wollen nach Spanien fahren. Die langersehnten Sommerferien. Ein entgegenkommendes Auto. Eine Tunnelwand. Der Unfall macht Michi und Xandra zu Vollwaisen. Sie haben keine Verwandten, die Jugendfürsorge ist überfordert, und den Geschwistern droht die Unterbringung in verschiedenen Heimen. Michi ist zwar erst vierzehn, will die Sache aber selbst in die Hand nehmen, sich um seine kleine Schwester kümmern, ein gemeinsames Zuhause für sie beide finden. Seine größte Hoffnung: Aziz, Automechaniker und langjähriger Freund ihres Vaters. Und nicht nur Michi sucht Hilfe bei Aziz. Auch der King, in illegale Geschäfte verstrickt, und Loosi, der gegen den Alkohol kämpft und die Liebe sucht, hoffen auf seine Unterstützung. Und ein paar falsche Entscheidungen später zeigt sich: Ihre Schicksale sind unauflösbar miteinander verbunden.

Leseprobe aus dem Prolog und ersten Kapitel hier

Auftauchen: image 1 0f 19 thumb

FILME

IN POSTPRODUKTION

Partynation (Drei Leben lang)

Kino / ca. 100 min / Episodendrama / Produktion Maze Pictures, Korn Film, U5, ZDF / Verleih Neue Visionen
Drehbuchgefördert von der Stiftung Kuratorium junger deutscher Film / Dramaturgisch beraten von Dieter Wardetzky
Cast: André Hennicke, Jonas Nay, Friedemann Weber, Maj-Britt-Klenke, Paula Essam, Ava Respondek, Peter Lohmeyer, Constantin von Jascheroff, Charlotte Lorenzen u.a.

ABGESCHLOSSEN (NUR DREHBUCH / AUSWAHL)

Die Falle (AT Sehnsucht)

TV / 45 min / Krimi / Produktion ZDF, UFA Entertainment GmbH / 2019
Eine Folge für das Format "SOKO Leipzig".

Hinter verschlossenen Türen

Hier geht es zum Trailer

TV / 45 min / Krimi / Produktion ZDF, UFA Entertainment GmbH / 2018
Eine Folge für das Format "SOKO Leipzig"
Regie: Sven Fehrensen / Buch: Felicitas Korn / Kamera: Friderike Heß / Schnitt: Susann Wetterich / Musik: Andreas Moisa, Philipp E. Kümpel / Cast: Melanie Marschke, Marco Girnth, Tom Kowalski, Daniel Steiner, Judith Sehrbrock, Thomas Arnold, Leonard Carow, Mercedes Müller, Thomas Lawinky, Anja Schneider, David C. Bunners

ABGESCHLOSSEN (DREHBUCH UND REGIE / AUSWAHL)

Auftauchen

Erotikdrama / 92 min / Produktion Erber & Koch GmbH, Rome Film GmbH, ZDF, Arte / Weltvertrieb ARRI International / gefördert vom FFF Bayern / 2006
Cast: Henriette Heinze, Golo Euler, Claire Oelkers, Sabine Bach, Patrick Güldenberg, Till Trenkel, u.a. / Kamera: Kay Gauditz, Stephan Vorbrugg / Schnitt: Ulrike Tortorra / Musik: Ron Schickler / Musikberatung: Steffen Irlinger, Hans Strecker / Produzenten: Judith Erber, Bernhard Koch
Auf der Suche nach sexueller Erfüllung trifft die Fotografiestudentin Nadja auf den sechs Jahre jüngeren Darius. Was als One-Night-Stand beginnt, entwickelt sich zu einer alles verschlingenden Leidenschaft, aus der Nadja nicht mehr auftauchen will.

nass

Kurzfilm / 15 min / Produktion KINOHERZ@LOUNGE GmbH, HFF München, Felicitas Korn / 2000
Cast: Soraya Gomaa, Baki Bavrak, Bela B. Felsenheimer / Kamera: Roman Jacobi / Schnitt: Nicole Fischer / Musik: Annette Focks / Produzent: Marc R. Wilkins
Nadja liebt den Regen und ihren Freund Zaran über alles. Wenn Zaran nachts jedoch in der Sternwarte arbeitet, schlägt Nadja sich einsam durch düstere Clubs, wo sie eines Tages auf Jan trifft. Jan ist genauso fasziniert vom Regen wie Nadja, und sie ist fasziniert von ihm. Gemeinsam streifen sie durch Nacht und Wasser, und Nadja wird sich entscheiden müssen.

Supergirl

Musikclip / 4 min / Produktion: Kinoherz@Lounge GmbH / 2000
Band Reamonn

18. internationales Festival der Filmhochschulen

Kulturmagazin / 60 min / Produktion: HFF München, AFK / 1998
Kamera und Schnitt: Christian Cull
Kulturmagazin über das Festival mit Ausschnitten aus den programmierten Filmen und Interviews der Macher sowie Dick Ross, Wolfgang Längsfeld, u.a.

Studenten in Moskau

Magazinbeitrag für das Auslandsjournal ''Close Up'' / 7 min /Produktion: HFF München, WDR, Leitung Gerd Ruge / 1998
Porträt von vier russischen Germanistikstudenten, die in Moskau von fünfzig DM im Monat leben, bei Minus zwanzig Grad in ein Eisloch springen und von einer Zukunft in Deutschland träumen.

Viva Fame... 15 Stunden zum Ruhm!

Reportage / 30 min / Produktion HFF München / 1996
Kamera: Dimitri Popov / Schnitt: Felicitas Korn
Der neue deutsche Musiksender VIVA II für Leute ab 25 sucht Moderatoren. Vier junge Menschen hoffen über Nacht zum Star zu werden. VIVA FAME begleitet die vier Bewerber, zeigt ihre Wünsche, Hoffnungen und Sehnsüchte und wie sich diese in den fünfzehn aufregenden Stunden des Castingtages erfüllen oder auch nicht.